Übergang Schule-Beruf BW
Startpunkt Übergang Schule und Beruf
Sie sind hier:

Besonderheiten des Landkreises

Der Landkreis Calw mit seinen insgesamt 25 Städten und Gemeinden auf rund 800 Quadratkilometern ist in der Mitte zwischen den Großstädten Stuttgart und Karlsruhe zu finden und bietet mit Schwarzwald und Heckengäu zwei der schönsten Landschaften Baden-Württembergs! Seine bevorzugte Lage in der abwechslungseichen Region Nordschwarzwald garantiert den Menschen ein Höchstmaß an Wohn- und Lebensqualität und ermöglicht sowohl Bewohnern als auch Unternehmen, von der nahezu unerschöpflichen Vielfalt an kulturellen und wirtschaftlichen Möglichkeiten zu profitieren.

Vorstadtplatz Nagold, Quelle: www.studio-khf.de

Wirtschaftsraum

Der Landkreis Calw ist ein Unternehmensstandort mit einer großen Tradition und einer soliden Wirtschaftsstruktur. International tätige Unternehmen, ein breiter Mittelstand aus Familienunternehmen, Handwerk, Dienstleistung und Handel sowie moderne Hotellerie mit Spitzenrestaurants prägen das Bild des Landkreises.

Die Stärken der namhaften Unternehmen, die im Kreis ansässig sind, liegen vor allem in den Bereichen Automotive, Maschinenbau, Holz, Kunststofftechnik, Elektronik, Kosmetik und Textil. Ihre Produkte und Dienstleistungen sind weltweit bekannt und stehen für hohe Innovation und Qualität.

Das Handwerk ist eine weitere tragende Säule der Wirtschaft innerhalb des Landkreises Calw. Die Betriebe der verschiedenen Innungen stehen für hohe Fertigkeiten sowie ein breites Know-how und sind Motor der heimischen Wirtschaft. Auch als Ausbildungsbetriebe sind die Handwerksbetriebe im Landkreis Calw ein verlässlicher Partner. Kennzeichnend für den Landkreis Calw ist zudem die starke Ausprägung im Bereich Gesundheitsdienstleistung. Der Gesundheitsbereich stellt mit rund 4.500 Beschäftigten eine der größten Branchen des Landkreises dar und weist eine überdurchschnittliche Spezialisierung im Bundesvergleich auf. Eine lange Tradition im Kurwesen, die vielfältigen Angebote in den Bereichen Wellness und Pflege sowie bedeutende Klinikstandorte ermöglichen eine hochwertige medizinische Versorgung, die den Gesundheitsstandort Landkreis Calw auszeichnet.

Einen weiteren Wirtschaftsfaktor stellt der Tourismus und damit das Hotel- und Gaststättengewerbe dar. Durch seine Lage im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord ist der Landkreis für Gäste aus den Ballungsräumen Stuttgart und Karlsruhe sowie aus dem nahe gelegenen Pforzheim auf kurzen Wegen zu erreichen. Die vier Heilbäder Bad Herrenalb, Bad Liebenzell, Bad Teinach-Zavelstein und Bad Wildbad im westlichen und nördlichen Teil des Landkreises tragen zur langen touristischen Tradition mit wichtigen Kur-, Hotel- und Gaststättenbetrieben bei. Attraktive und moderne Hotellerie sowie Spitzenqualität und die Verarbeitung regionaler Produkte in den heimischen Restaurants und Gaststätten haben den Landkreis Calw überregional bekannt gemacht. 

Bildungslandschaft

Bildung ist das Fundament für die persönliche und berufliche Entwicklung junger Menschen. Das erklärte Ziel der Bildungseinrichtungen im Landkreis Calw ist es, die Schülerinnen und Schüler bestmöglich für die Herausforderungen der Zukunft zu wappnen. Mehr als 75 Schulen, davon 40 Grundschulen, 4 Haupt-, 8 Real-, 12 Werkrealschulen, 5 Gymnasien, zwei große Berufsschulzentren mit fünf beruflichen Schulen, eine wachsende Zahl an Gemeinschaftsschulen sowie mehrere Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren mit den Förderschwerpunkten geistige Entwicklung, Sprache oder Lernen formen die Schullandschaft des Landkreises.

Eine qualifizierte Ausbildung ist die Grundlage für eine erfolgreiche berufliche Zukunft und gut ausgebildete Fachkräfte der Grundstein für die Stabilität unserer Wirtschaft. Dem Landkreis Calw als Schulträger der beiden Berufsschulzentren in Calw und in Nagold ist es daher wichtig, jungen Menschen zu den angestrebten Schulabschlüssen und zu einer erfolgreichen beruflichen Ausbildung zu verhelfen. So kann ein bedeutender Beitrag für die Wirtschaft und die Zukunft der Region geleistet werden.

An den beruflichen Schulen des Landkreises Calw wird eine Vielzahl unterschiedlicher Vollzeitschularten angeboten, an denen alle Schulabschlüsse – vom Hauptschulabschluss bis zur allgemeinen Hochschulreife – erlangt werden können. Jedes der beiden Berufsschulzentren verfügt über ein Wirtschaftsgymnasium, ein Sozialwissenschaftliches Gymnasium und ein Technisches Gymnasium mit unterschiedlichen Profilen. Am Kreisberufsschulzentrum in Calw wird darüber hinaus ein Biotechnologisches Gymnasium angeboten.

Die zweite wichtige Säule sind die Berufsschulen, die im Rahmen einer Berufsausbildung fachtheoretische Kenntnisse vermitteln und zu berufsqualifizierenden Abschlüssen führen. Auch hier sind Ausbildungen unterschiedlichster Art möglich: Für gewerbliche oder kaufmännische Berufe, aber auch im hauswirtschaftlichen, Gesundheits- oder sozial-pädagogischen Bereich. Besonders hervorzuheben ist die Landesfachschule für Gastronomie an der Johann-Georg-Doertenbach-Schule sowie die Landesfachklasse für „Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste“ an der Hermann-Gundert-Schule in Calw. Diese Vielfalt bietet jungen Menschen die Chance, sich eine maßgeschneiderte Grundlage für den künftigen Beruf zu schaffen oder sich im Beruf weiterzubilden und zusätzlich zu qualifizieren. 

Die Vielfalt der angebotenen Schul- und Ausbildungsarten ist somit groß. Zudem bieten mit der SRH in Calw, der Internationalen Hochschule in Bad Liebenzell und der Hochschule Pforzheim am Standort Nagold gleich drei renommierte Hochschulen attraktive Studiengänge und Weiterbildungsangebote im Landkreis Calw an.

Beteiligte Schule AVdual

Ansprechpartner/in
Jana Wachter
Landratsamt Calw
Amt für Schulen und Kultur
Vogteistraße 42–46
75365 Calw
07051 160-632
Paraskevi Marapidou
AVdual-Begleiterin
Hermann-Gundert-Schule
Oberriedter Str. 10
75365 Calw
07051 965-423
Markus Kersten
Abteilungsleiter BFS, AVdual
Hermann-Gundert-Schule
Oberriedter Str. 10
75365 Calw
07051 965-300