Übergang Schule-Beruf BW
Startpunkt Übergang Schule und Beruf
Sie sind hier:

Berufsqualifizierung dual

Jugendliche ohne Förderbedarf, die beruflich orientiert sind und sich mehrfach erfolglos um einen Ausbildungsplatz beworben haben, sollen ein ganztägiges Angebot an beruflichen Schulen für das erste Jahr einer Berufsausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz und der Handwerksordnung mit betrieblichen Anteilen (Berufsqualifizierung dual BQdual) erhalten. BQdual bildet in einem arbeitsmarktrelevanten Beruf aus. Die Arbeitsmarktrelevanz wird von der Agentur für Arbeit und der Wirtschaft festgestellt und unter Einbindung der regionalen Steuerungsgruppe und des Landesausschusses für Berufsbildung entschieden. Wenn keine eigene BQdual-Klasse zustande kommt, wird BQdual im Rahmen der einjährigen Berufsfachschule (1BFS) angeboten.

Jugendliche in BQdual sind weiterhin als Bewerber bei der Agentur für Arbeit gemeldet und stehen den Betrieben jederzeit als potenzielle Kandidaten für die Übernahme in eine Ausbildung zur Verfügung. Hauptziel bleibt der schnellstmögliche Übergang in eine betriebliche Ausbildung.

BQdual wird in der Modellregion Mannheim angeboten.

Ansprechpartner/in
Rose Köpf-Schuler
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau
0711/123-2665
Michael Krüger
Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
0711/279-2724