Übergang Schule-Beruf BW
Startpunkt Übergang Schule und Beruf
Sie sind hier:

Besonderheiten des Landkreises

Der beste "Überblick" über den Landkreis Emmendingen bietet sich vom Gipfel des 1.242 Meter hohen Kandel. Vom höchsten Berg des Landkreises reicht die Aussicht über die Rheinebene hinüber zum Kaiserstuhl und bis zu den Vogesen. Eine abwechslungsreiche Landschaft auf kleinem Raum – Schwarzwaldberge, Weinanbaugebiete, die Rheinebene mit dem Taubergießen – und die Nähe zur benachbarten Großstadt Freiburg sowie nach Frankreich garantieren den Menschen ein Höchstmaß an Wohn- und Lebensqualität.

Marktplatz Emmendingen, Quelle: Landratsamt Emmendingen

Wirtschaftsraum

Der Landkreis Emmendingen liegt in direkter Nähe zu Frankreich und der Schweiz in einer starken europäischen Wachstumsregion. Der Wirtschaftsstandort erstreckt sich zwischen Schwarzwald und Rheinebene, verfügt über eine optimale Verkehrsanbindung und bietet eine hohe Lebensqualität für die Beschäftigten. Der Großteil der Erwerbstätigen arbeitet im produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungssektor. Bedeutende Wirtschaftszweige sind die Elektrotechnik, die Medizin- und Messtechnik, der Maschinenbau, die Metallverarbeitung und das Gesundheitswesen. Die starke wirtschaftliche Entwicklung verdankt der Landkreis vor allem einer konjunkturstabilen Wirtschaft mit einer mittelständischen und breit gefächerten Branchenstruktur. Der Branchenmix reicht vom weltweit tätigen High-Tech-Unternehmen bis zum kleinen Handwerksbetrieb. Geprägt wird der Wirtschaftsraum von den zahlreichen Klein- und Mittelbetrieben, die in ihren Märkten oft eine herausragende Marktposition als Zulieferer oder Hersteller eingenommen haben.

Bildungslandschaft

Der Landkreis Emmendingen bietet eine vielseitige Schul- und Bildungslandschaft an öffentlichen und privaten Schulformen.

Im Landkreis gibt es in staatlicher und privater Trägerschaft:

  • 35 Grundschulen
  • 1 Werkrealschule
  • 1 Gemeinschaftsschule
  • 3 Grund- und Realschulen
  • 3 Grund- und Werkrealschulen
  • 3 Werkreal- und Realschulen
  • 3 Realschulen
  • 1 Abendrealschule
  • 4 Gymnasien
  • 2 Berufsschulzentren inkl. 6 Berufsschulen
  • 10 Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren
  • 2 Freie Waldorfschulen

Der Landkreis ist Träger von zwei Berufsschulzentren und zwei Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ).

Ausbildungsvorbereitung dual
Seit dem Schuljahr 2018/2019 ist der Landkreis Emmendingen Modellregion für die Neugestaltung des Übergangs Schule – Beruf.

Ansprechpartner/in
Elisabeth Schöpp
Regionales Übergangsmanagement
Landratsamt Emmendingen, Amt für Familienbegleitende Hilfen
Gartenstr. 30
79312 Emmendingen
07641 451-3219