Übergang Schule-Beruf BW
Startpunkt Übergang Schule und Beruf
Sie sind hier:

AVdual-Begleiterinnen und -Begleiter

Was wird gefördert:



Aufgabe der AVdual-Begleiterinnen und -Begleiter ist es, die Jugendlichen bei der Akquise, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Betriebspraktika sowie der Anschlussvermittlung in Ausbildung zu betreuen. Die AVdual-Begleiterinnen und -begleiter sind Bindeglied zwischen Schule, Betrieb und Familie. Ein AVdual-Begleiter betreut in der Regel zwei bis drei AVdual-Klassen (Schlüssel: 1:40).



Wer wird gefördert:



Antragsberechtigt sind Einrichtungen des privaten oder öffentlichen Rechts (insb. Stadt- und Landkreise oder Wirtschaftsorganisationen) mit Sitz in Baden-Württemberg. Voraussetzung ist, dass sich die Einrichtung in einer Modellregion befindet, d.h. dass es in der Region ein regionales Übergangsmanagement gibt und dass der Antrag mit dem Stadt- oder Landkreis und den betroffenen beruflichen Schulen abgestimmt ist..



Wie wird gefördert:



Die Zuwendung wird im Wege der Projektförderung als Anteilsfinanzierung in Höhe von 60 Prozent der Personalkosten (max. 30.000 Euro) bewilligt. Eine Kofinanzierung durch Dritte - auch ESF - ist möglich. Anträge können laufend gestellt werden.