Übergang Schule-Beruf BW
Startpunkt Übergang Schule und Beruf
Sie sind hier:

AVdual-Begleiterinnen und -Begleiter

Was wird gefördert:



Aufgabe der AVdual-Begleiterinnen und -Begleiter ist es, die Jugendlichen bei der Akquise, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Betriebspraktika sowie der Anschlussvermittlung in Ausbildung zu betreuen. Die AVdual-Begleiterinnen und -begleiter sind Bindeglied zwischen Schule, Betrieb und Familie. Ein AVdual-Begleiter betreut in der Regel zwei bis drei AVdual-Klassen (Schlüssel: 1:40).



Wer wird gefördert:



Antragsberechtigt sind Einrichtungen des privaten oder öffentlichen Rechts (insb. Stadt- und Landkreise oder Wirtschaftsorganisationen) mit Sitz in Baden-Württemberg. Voraussetzung ist, dass sich die Einrichtung in einer Modellregion befindet, d.h. dass es in der Region ein regionales Übergangsmanagement gibt und dass der Antrag mit dem Stadt- oder Landkreis und den betroffenen beruflichen Schulen abgestimmt ist..



Wie wird gefördert:



Die Zuwendung wird im Wege der Projektförderung als Anteilsfinanzierung in Höhe von 60 Prozent der Personalkosten (max. 30.000 Euro) bewilligt. Eine Kofinanzierung durch Dritte (auch ESF) ist möglich. Anträge können laufend gestellt werden.